Finca Casa Cabra in Teneriffa

Der Eingangsbereich

Dieses schicke Landhäuschen mit dem bezeichnenden Namen ist eine Besonderheit. Es befindet sich in einer ruhigen Gegend in Santa Barbara (Gemeinde Icod de los Vinos), auf einer Höhe von 375 m. Sie besteht aus zwei freistehenden Häusern, die jeweils über einen eigenen Eingang von der Straße verfügen.
Von den Eigentümern umfassend restauriert und ausgebaut, hat das mit einer Gaszentralheizung ausgestattete Anwesen zwei Gebäude: Das ca. 164 m² große Haupthaus hat einen ca. 126 m² großen "Aussichts-Patio" zur Seeseite, gut geeignet auch als Gemeinschaftsfläche zur Vermietung, für Events etc.
Das Haupthaus besteht aus einem großen Wohn-Essbereich, einer kleinen Küche, drei Schlafzimmern, drei Badezimmern (zwei Ensuite), einem Gäste-WC und einem extra Raum (kann als Wohn- oder Schlafzimmer genutzt werden). Rund um das Haus sind Terrassen und ein Patio, die verschiedene Sitzecken kreieren, alle mit Meerblick. Die Dachterrasse bietet einen fantastischen Blick auf den Teide und das Meer. Die Warmwasserversorgung in diesem Haus ist durch Sonnenpanelen gewährleistet.
Vor der Terrasse führt eine Treppe zu dem vollständig separaten ca. 63 m² großen Gästehaus mit Wohnzimmer, Schlafzimmer (oder zwei Schlafzimmern), Küche, Bad und einem Abstellraum. Dieses Haus hat einen schönen Garten mit Terrasse und Meerblick.

Die Warmwasserversorgung erfolgt hier durch Gas. Beide Häuser verfügen über Zentralheizung (Gas). Beide genießen perfekte Privatsphäre. Das Grundstück wird vervollständigt durch mehrere Terrassen mit Obstbäumen und Gemüse.

Die Gemeinde Icod de los Vinos erstreckt sich auf einem sanft abwärts führenden Hang, welcher von den kanarischen Pinienwäldern in den Höhenlagen über den Ortskern bis hin zum Meer reicht und im weiteren Verlauf eine ca. 10 km lange Küstenlinie besitzt. Die Stadt ist von fruchtbaren Tälern umgeben und bietet einen der schönsten Ausblicke auf den höchsten Berg Spaniens, den Pico del Teide. Der wichtigste Industriezweig ist die Landwirtschaft. Bananen, Kartoffeln, Getreide, Obst und Gemüse werden hier angebaut und auf der Insel vertrieben. Auch für ihren Wein und die Fischerei ist das Gebiet um Icod sehr bekannt. Die Stadt Icod de los Vinos selbst hat einen beeindruckenden Reichtum an Geschäften, kleinen Unternehmen, Bars und Restaurants. Mit ihren zahlreichen Kapellen und althistorischen Gebäuden sowie dem im Jahr 2011 für ein UNESCO-Weltkulturerbe nominierten Millenium-Drachenbaum verzaubert sie Jahr für Jahr ihre Besucher und Bewohner. Die Mischung aus Kultur, Natur, Sehenswürdigkeiten und freundlichen Menschen machen diese lebendige Stadt zu einer liebenswerten und schönen Stadt zum Verweilen.

 +++ Die komplette Finca steht auch zum Verkauf +++ Fragen Sie bei Interesse einfach nach